Allgemeines zur Biotonne

Die Biotonne ist ein braunes 80 Liter Gefäß zur Sammlung von biologisch abbaubaren Abfällen und wird 14-tägig alternierend zur Restmülltonne geleert. Sie ist auch mit Biofilterdeckel erhältlich, der bei Geruchs- und Madenproblemen Abhilfe schafft. Grundsätzlich muss auf jedem an die Müllabfuhr angeschlossenem Grundstück eine Biotonne stehen, um die organischen Abfälle getrennt vom Restmüll zu entsorgen.

Ausnahme: Wird Eigenkompostierung durchgeführt oder fallen auf dem betreffenden Grundstück keine Bioabfälle an, kann man sich von der Biotonne befreien lassen. Die Befreiung ist auf dem Formblatt zur An-, Ab oder Ummeldung von Abfallbehältern bzw. bei der telefonischen oder persönlichen An-, Ab oder Ummeldung zu vermerken.

Die Biotonne ist ein Leihgefäß und kann beim Abfallwirtschaftsverband über verschiedene Möglichkeiten an-, ab- oder umgemeldet werden. Bei Abmeldung/Abholung ist die Biotonne im gereinigten Zustand zur Abholung bereitzustellen.

Biotonnen werden durch das im Vergleich zum Restmüll höhere Volumengewicht bei der Leerung relativ stark beansprucht und halten daher nicht ewig. Bei stärkerer Beschädigung kann das Gefäß im Rahmen der An-, Ab und Ummeldung auch ausgetauscht werden. Hinweise dazu finden Sie hier.

Die Benutzer sind auch zuständig für einen sorgfältigen Umgang mit der Biotonne. Vor allem muss das Gefäß regelmäßig gereinigt werden, allein schon aus hygienischen Gründen. Die Reinigung sollte regelmäßig nach der Leerung mit Bürste und Wasser erfolgen, bei stärkerer Verschmutzung kann auch Spülmittel eingesetzt werden. Scharfe Reinigungsmittel sind nicht zugelassen, da sie den Inhalt negativ beeinflussen können.

Die Biotonnen sind genau wie die Restmülltonnen am Abfuhrtag bis spätestens 5.00 Uhr morgens am Fahrbahnrand bereit zu stellen. Sie dürfen nur soweit gefüllt werden, dass sich der Deckel noch schließen lässt. Biotonnen, in denen der Inhalt eingestampft oder angefroren ist, können nicht entleert werden. Sperrige Äste oder Zweige (bitte immer klein schneiden) können ebenso eine Leerung verhindern.