Annahme von Elektrokleingeräten

Elektrokleingeräte bis zu einer Kantenlänge von 25 cm wie z.B.: Rasierer, Handys, Kaffeemaschinen, Kameras, Haartrockner, kleine Elektrobauteile, Platinen, Mixer, Telefone, MP3-Player usw. werden seit Mitte 2013 an allen Wertstoffhöfen des AWV Isar-Inn angenommen.

An den gemeindlichen Wertstoffhöfen können Elektrogroßgeräte mit einer Kantenlänge von mehr als 25 cm, Kühlgeräte die FCKW enthalten, Bildschirmgeräte, Monitore, Fernseher, Flachbildschirme nicht abgegeben werden. Diese Geräte werden nur in den Wertstoffhöfen der Städte und Märkte des Verbandsgebietes angenommen.

Energiesparlampen, Kompaktleuchtstofflampen, LED-Lampen werden an allen Wertstoffhöfen angenommen.

Leuchtstoffröhren bzw. Neonröhren stabförmig und Sonderformen können nur in den Wertstoffhöfen der Städte und Märkte abgegeben werden.

Trockenbatterien und Akkus

An allen Wertstoffhöfen werden alle haushaltsüblichen Gerätebatterien und -akkus bis zu einem Gewicht von 4 kg angenommen, mit Ausnahme von Batterien und Akkus, die freie Flüssigkeiten enthalten.
Bitte sichern Sie alle Lithiumbatterien und Lithiumakkus vorsorglich gegen Kurzschluss. Sie können Batterien gegen Kurzschluss sichern, indem Sie entweder die Pole voneinander isolieren (Klebestreifen) oder die Batterien selbst schützen (z.B.: einzeln in die Originalverpackung einlegen)

Nicht angenommen werden:

  • Starterbatterien für Kraftfahrzeuge
  • Batterien und Akkus die freie Flüssigkeiten enthalten (z.B.: Bleiakkus mit Säure)
  • Batterien und Akkus mit einem Gewicht von mehr als 4 kg
  • defekte oder beschädigte Lithiumbatterien und Lithiumakkus (Problemmüllsammlung)
  • Lithium-Ionen-Akkus von E-Bikes oder Pedelecs (hierbei handelt es sich um Industriebatterien und nicht um Gerätebatterien)

Starterbatterien und Industriebatterien können beim Fachhandel, beim Verkäufer bzw. beim Hersteller zurückgegeben werden.