Hinweise zur Restmülltonne

Der Restmüll ist in grauen Restmüllbehältnissen zur Abholung bereitzustellen. Die Abfuhr erfolgt 14-tägig. Eine genaue Übersicht über die Abfuhrtage gibt der jährlich aktualisierte Müllabfuhrkalender. Er ist erhältlich bei den Gemeinden, auf allen Wertstoffhöfen sowie hier.

Zugelassene Restmüllbehältnisse bei Neuanmeldung:

  • Müllnormtonne mit 50 Liter
  • Müllnormtonne mit 60 Liter
  • Müllnormtonne mit 80 Liter
  • Müllnormtonne mit 120 Liter
  • Müllnormtonne mit 240 Liter
  • Müllgroßbehälter mit 1100 Liter

Außerdem sind zugelassen:

  • Müllsäcke blau, 70 Liter, für Grundstücke außerhalb geschlossener Ortschaften, die nicht unmittelbar an den Abfuhrwegen liegen und bei Sonderveranlagung.
  • Müllsäcke rot, 50 Liter, können bei kurzfristig verstärktem Restmüllanfall neben den zugelassenen Tonnen zur Abholung bereitgestellt werden.

Sonderveranlagungen für Grundstücke, auf denen nur eine Person amtlich gemeldet ist oder die als Ferien- und Wochenendgrundstücke genutzt werden, können beim AWV Isar-Inn beantragt werden.

Die Abfallbehälter sind möglichst am Vortag oder am Tag der Abfuhr bis spätestens 5.00 Uhr morgens dicht am Fahrbahnrand der Abfuhrwege bereitzustellen. Die Abfallbehältnisse dürfen nur soweit gefüllt sein, dass sich der Deckel noch schließen lässt.