Küchen- und Speiseabfälle aus der Gastronomie

Speiseabfälle

aus der Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegungen dürfen (vor allem auch wegen fleischhaltiger Abfälle) nicht über die Biotonne und auch nicht über die graue Restmülltonne entsorgt werden. Für diese Art von Abfällen gibt es Speiserestetonnen, die von privaten Entsorgungsfirmen (siehe Liste) angeboten werden. Die Speisereste werden in extra dafür zugelassenen und konzipierten Anlagen einer ordnungsgemäßen Verwertung zugeführt.

Küchenabfälle

wie Kartoffel- oder Gurkenschalen, Gemüse- und Salatabfälle (pflanzliche Abfälle) etc., die bei der Zubereitung der Speisen vor dem Verzehr entstehen, können auch über die Biotonne des AWV Isar-Inn entsorgt werden.

Vorteile: gegenüber der kommunalen Rest- und Biomüllabfuhr hat der gewerbliche Kunde bei Nutzung einer Speiserestetonne die Möglichkeit, die Leerungshäufigkeit flexibel zu gestalten (nach Bedarf und saisonalen Schwankungen). Die in der wärmeren Jahreszeit auftretenden Geruchsemissionen und andere hygienische Beeinträchtigungen können zum Teil vermieden werden. Speisrestetonnen werden in der Regel nach der Leerung von der Entsorgerfirma gereinigt bzw. getauscht.

 

Liste von regionalen Verwerterbetrieben für Küchen- und Speiseabfälle

Firma

TelefonInternet/E-Mail

Berndt GmbH, Hauptstr. 2-4, 85445 Oberding 

08122 8880; Fax: 08122 40510

www.speisereste.deinfo@tva-berndt.de

Heißenhuber Josef, Wannersdorf 14, 94428 Eichendorf09952 808; Fax: 09952 2474www.speiseresteentsorgung.de; josef.heissenhuber@t-online.de
Wolf Entsorgung, Röntgenstr. 11, 94315 Straubing09421 7073; Fax: 09421 707444www.wolf-entsorgung.de; info@wolf-entsorgung.de
Zweckverband für Tierkörper- und Schlachtabfallbeseitigung, Wasingerweg 12, 94447 Plattling09931 91720; Fax: 09931 917291www.zts-betriebe.de; info@zts-betriebe.de