Wie viele Papiertonnen bekommt man und welche Größe (Inhaltsvolumen) haben diese?

Die Papiertonne wird als 240-Liter Müllnormtonne bzw. als 1.100-Liter Müllgroßbehälter vom Abfallwirtschaftsverband zur Verfügung gestellt. Es handelt sich hierbei um Mietgefäße, die nicht vom Bürger selbst gekauft werden müssen. Die maximal pro Grundstück gebührenfrei zur Verfügung gestellte Anzahl bzw. Größe der Papiertonnen hängt von dem insgesamt am Grundstück angemeldeten Restmüllbehältervolumen ab. Für die Papierentsorgung wird maximal das doppelte des am Grundstück angemeldeten Restmüllbehältervolumens zur Verfügung gestellt. Hierbei wird jeweils auf die nächsten 240 Liter aufgerundet. Hierzu einige Beispiele:

angemeldetes Restmüllbehältervolumenmaximale Anzahl der kostenlos zur Verfügung gestellten Papiertonnen
eine 50 Liter Müllnormtonneeine 240 Liter Papiertonne
eine 60 Liter Müllnormtonneeine 240 Liter Papiertonne
eine 80 Liter Müllnormtonneeine 240 Liter Papiertonne
eine 120 Liter Müllnormtonneeine 240 Liter Papiertonne
zwei 50 Liter Müllnormtonneneine 240 Liter Papiertonne
zwei 60 Liter Müllnormtonneneine 240 Liter Papiertonne
zwei 80 Liter Müllnormtonnenzwei 240 Liter Papiertonnen
zwei 120 Liter Müllnormtonnenzwei 240 Liter Papiertonnen
eine 240 Liter Müllnormtonnezwei 240 Liter Papiertonnen
eine 80 und eine 120 Liter Müllnormtonne           zwei 240 Liter Papiertonnen
zwei 240 Liter Müllnormtonnenvier 240 Liter Papiertonnen oder eine 1.100 Liter Papiertonne
ein 1.100 Müllgroßbehälterzwei 1.100 Liter Papiertonnen

 

In Abhängigkeit von der Anzahl der für ein angeschlossenes Grundstück veranlagten Grundgebühreneinheiten nach § 4 Abs. 2 und 3 der Gebührensatzung, kann auf Antrag das Gesamtpapierbehältervolumen auch folgendermaßen bestimmt werden: je 50 l Restmüllbehältervolumen und einer Grundgebühreneinheit wird eine 240 l Papiertonne zur Verfügung gestellt.