Sperrmüllentsorgung

Die Annahme von energetisch verwertbarem Altholz und von energetisch verwertbarem Sperrmüll an den beiden Müllumladestationen in Marklkofen und Huldsessen wurde zum 31.05.2017 eingestellt.

Ab 01.06.2017 wird Sperrmüll zur jeweils gültigen Gebühr für die Entsorgung von selbstangelieferten Abfällen angenommen. Die Gebühr beträgt ab 01.06.2017  180,00 €/t. Die Mindestgebühr bis 100 kg beträgt 13,00 €.

 

Die Hinweise zur Sperrmüllentsorgung im einzelnen:

 

An den beiden Müllumladestationen in Marklkofen und Huldsessen besteht die Möglichkeit Sperrmüll während der Öffnungszeiten direkt ohne Voranmeldung anzuliefern und zu entsorgen.

Gebühr:

  180,00 €/t        

Mindestgebühr bis 100 kg:

    13,00 €       

Angenommen werden nur sperrige Gegenstände aus Privathaushalten, die nicht verwertbar sind und auch zerkleinert nicht in die Restmülltonne passen würden. Sperrmüllgegenstände sollen nicht länger als 2 m sein.

Beispiele:

- Bretter- Palisaden 
- Spanplatten- Bettgestelle (Holz)
 
- Türen- Autokindersitze
 
- Türstöcke
- Balken (max 0,5 m) 
- Holzfaserplatten- Teppiche, Teppichböden, Bodenbeläge
 
- Holzmöbel, Polstermöbel- Matratzen, Schaumstoffe
                 
   

- sperrige Kunststoffgegenstände die nicht bei der Sammlung von stoffgleichen Nichtverpackungskunststoffen
  an den Wertstoffhöfen angenommen werden wie:

- Kunststoffplatten ohne Kennzeichnung- PVC-Fensterstöcke, PVC Fensterrahmen 
- Kinderspielzeug aus Kunststoffverbunden- Gartenmöbel aus Polyrattan 
- Metall- oder holzhaltige Kunststoffverbunde - Plexiglas 

  

Informationen zur Annahme von stoffgleichen Nichtverpackungskunststoffen an den Wertstoffhöfen finden sie hier.

Nicht angenommen werden:

- Wertstoffe, die an den Wertstoffhöfen abgegeben werden können
  
- ursprünglich mit der Gebäudesubstanz fest verbundene Gegenstände (z.B.: Fensterstöcke)
  

- Altholz der Kategorie A IV nach Altholzverordnung, wie Leitungsmasten, Eisenbahnschwellen, mit Holzschutzmittel behandeltes Holz

  
- Altmetall
  
- Elektrogeräte  
- Problemabfälle                  
- Bauschutt  
- Gartenabfälle  


 

Öffnungszeiten der Müllumladestationen Marklkofen und Huldsessen:

Montag bis Donnerstag                       7.30 bis 12.00 Uhr und 12.30 bis 15.45 Uhr
Freitag7.30 bis 12.00 Uhr und 12.30 bis 14.30 Uhr

  

weitere Möglichkeiten zur Sperrmüllentsorgung

 

Gebrauchtmöbelbörsen

Gut erhaltene Möbel, Hausratsgegenstände und Elektrogeräte nehmen gemeinnützige Gebrauchtmöbelbörsen bei Bedarf kostenlos an und bereiten sie für eine Wiederverwendung auf.

Gebrauchtmöbelbörse Hötzendorf

 Landauer Str. 65 in 94419 Reisbach, Tel.: 08734 / 4052

Öffnungszeiten:  

  

Mo - Fr:

Sa:

  9.00 - 17.00 Uhr

  9.00 - 13.00 Uhr

 

Gebrauchtmöbelbörse ERWAGUS

Mühlstrasse 2 in 84332 Hebertsfelden, Tel.: 08721 / 95 86 80

Öffnungszeiten:  

 

Dienstag und Donnerstag:

jeden 1. Donnerstag im Monat

8.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr

                                    bis 18.00 Uhr

 

Sperrmüllabholung

Wer keine Transportmöglichkeit hat, kann seinen Sperrmüll vom zuständigen Müllabfuhrunternehmen abholen lassen.
Kosten:  180,- €/t energetisch verwertbaren Sperrmüll plus  10,- € (zzgl. MwSt.) Transportpauschale.Hinweis: Wenn am Sperrmüllfahrzeug keine Wiegevorrichtung angebracht ist wird das Gewicht des Sperrmülls nach Absprache mit dem Eigentümer geschätzt. Auskünfte hierzu erteilt Ihnen das zuständige Müllabfuhrunternehmen unter folgender Telefonnummer:
  

HEINZ Umweltservice GmbH
  

Tel:  09908 / 87218-20

Fax: 09908 / 87218-70

 

 

Zerlegung des Sperrmülls

Wesentlich billiger wird es, wenn der Sperrmüll in Müll und stofflich verwertbare Teile getrennt wird. Schrott und Alteisen kann über den Schrotthandel oder an den Wertstoffhöfen entsorgt werden, Flachglas wird auch von Verwerterbetrieben angenommen.